Aktuell

ab September 2009 statt Gamelanmusik thematisierte Gitarren-Improvisationen

Michael Zimermann, Berfelden

 

Vorausschau

2014, vielleicht wieder imFreien und Nachts 

15. Folge des Mahabharata „Die Könige von Madura“, 12. 07. 2014, 21.30 Uhr,

16. Folge des Mahabharata, „Kreshnas Friedensreise“ 13. 07. 2014, 17:00 Uhr

 

Am 17. und 18 Januar 2009 begann unsere neue Serie, ein sehr ehrgeiziges Objekt, nämlich in den nächsten vier Jahren das gesamte Mahabharata, oder wie es im Indonesischen heißt, das Wayang Purwa durchzuspielen.

 

Die 3. Folge: Bhima, ein aufrechter, starker Mann

als Demo

http://www.youtube.com/watch?v=C0J7QAPda3Q

 

Neu in Youtube

http://www.youtube.com/user/peschn1936

Gathotkaca, der fliegende Held

http://www.youtube.com/watch?v=mJhHwv8w8W8

http://www.youtube.com/watch?v=Cz7K-8cvKHs

http://www.youtube.com/watch?v=IgPA-wRsBSY

http://www.youtube.com/watch?v=IgPA-wRsBSY

 

Das Mahabharata ist wohl das bedeutendste Epos des indischen Kulturkreises, weil in den achtzehn Episoden so unendlich schöne, tiefgehende und dramatische Geschichten geschildert werden. Das Mahabharata beschreibt die Geschichte eines Königshauses, das durch einen Bruderkrieg fast ausgerottet wird. Die Heldentaten der beiden Vetternzweige, die Kauwara und die Pandawa, haben sich wohl seit über 3000 Jahren in Balladen und Balladenzyklen überliefert. Die heute in Indien existierende Form stammt wohl aus dem 5. oder 4. Jahrhundert vor Christus. Das Aufeinanderprallen von Tugend, Heldentum, Großzügigkeit, Engstirnigkeit, Liebe, Leidenschaft, Hass, Vergeltung und Vergebung kann in einem Werk kaum dramatischer zusammengefasst werden. Helden haben Fehler, machen Fehler, bereuen sie, die "Bösen" lassen überraschend gute Seiten erkennen und mancher Held wird sogar zum Antihelden. Mit der indischen Religion kam das Mahabharata nach Java, wurde zum Wayang Purwa und entwickelte dort bald eine eigene Lebendigkeit, vor allem im Schattenspiel (Wayang kulit). In Deutschland mauserte es sich durch Peter Schneider zu einer eigenen Theaterform.


Die einzelnen Episoden bauen zwar aufeinander auf, sind aber immer als eigene Stücke konzipiert, meist sogar Uraufführungen. Jede Episode ist in sich abgeschlossen, aber wie bei Harry Potter, ist es schön, wenn man die vorangegangen Ereignisse kennt.

1. Folge: Die Söhne des Pandu, 17. Januar 2009 19:00 Uhr

2.Folge: Duryodana auf Brautschau, 18. Januar, 17:00 Uhr

3. Folge: Bhima, ein aufrechter, starker Mann, 4. September 2009, 20:00 Uhr

4. Folge: Die Rache Duryodanas, 11. September 2009, 20:00 Uhr

5. Folge: Das verhängnisvolle Würfelspiel. 16. Januar 2010. 19:00 Uhr

6. Folge: Die Verbannung, 17. Januar 2010, 17:00 Uhr

7. Folge: Samstag, 17. Juli 2010, 21:00 Uhr: Arjuna und die Frauen

8. Folge: Sonntag, 18. Juli 2010, 19:00 Uhr: Senggoto, ein unerwarteter Sohn

9. Folge: Samstag 22. Januar 2011, 19:00 Uhr: Bhimas Söhne: Gathotkaca, der fliegende Held

als youtube vorliegend

http://www.youtube.com/watch?v=mJhHwv8w8W8

http://www.youtube.com/watch?v=Cz7K-8cvKHs

http://www.youtube.com/watch?v=IgPA-wRsBSY

http://www.youtube.com/watch?v=IgPA-wRsBSY

10. Folge: Sonntag 23. Januar 2011, 17:00 Uhr: Bhimas Söhne: Antasena, der Schlangenprinz

11. Arjunas Söhne: 1. Irawan als Freier, 21. 1. 2012, 19:00 Uhr
12. Arjunas Söhne: 2. Irawans Hochzeit, 22. 1. 2012, 17:00 Uhr

Dazu gibt es ein Video

13. Folge: Salya und seine Töchter, 22. Juni 2013

14. Folge: Bisma, der Göttersohn, 23. Juni 2013

Die Geschichte eines vollkommenen Mannes, der an seiner Vollkommenheit scheitert  

 

http://www.lokalmatador.de/video/1d16068bed7340b8b17fc1a80caff480/unterhaltung/javanisches-schattenspiel-in-wiesloch

 

 

 


-

 

Presse (RNZ 2009): ..."Prof. Schneider befleißigt sich einer gepflegt-poetischen deutschen Sprache, die sich deutlich von munter mit Fremdwörtern durchsetzten Alltagssprache anderer Leute absetzt. Seine Sprache (inklusiv der Dialekteinlagen, die als "Auflockerer" sehr gut ankommen) ist ein Labsal für die Ohren.". . .

Folgende Stück wurden bisher aufgeführt (Wiesloch, Heidelberg, Frankfurt, Stuttgart, Ulm, Zell, Bonn, Grima, Mannheim, Ludwigshafen)

1. Arjuna und seine Frauen (2 - 2:30 Stunden)
abwechslungsreich und unterhaltsam

2. Bhima (2:30 - 3 Stunden)
Geschichte um einen heldenhaften Mann, der kein Falsch kennt. Spannend, dramatisch und teilweise recht witzig

3. Bisma, Göttersohn und tragischer Held (ca. 3 Stunden)
tragi-komische Geschichte mit tiefenphilosophischen und verhaltensphysiologischen Betrachtungen, teils äußerst spannend, teils philosophisch.

4. Bhima erkennt sich selbst ( ca. 1:30 Stunden)
spannend mit vielen Kämpfen, Gefahren und mit Betrachtungen über die Selbsterkenntnis.

5. Duryodana, durch Macht und Intrigen König von Astina (ca. 3 Stunden)
spannend, abenteuerlich, mit vielen Ränkespielen und Schlechtigkeiten, guten und intriganten Menschen.

6. Gareng auf Freiersfüßen (ca. 1:30 Stunden)
lustige, unterhaltsame und witzige Geschichte um einen kleinen tapferen Mann.

7. Gathotkaca, der fliegende Held im Kampf mit den Göttern (3 Stunden)
abenteuerlich, spannend, äußerst unterhaltsam mit viel Dramatik und Kampf, mit einer ausführlichen philosophischen Betrachtung über Freiheit des Menschen in Gedanken und Taten, auch den Göttern gegenüber.

8. Göttergeschichten, die Entstehung des Himmels, der Erde und der Menschen (ca. 1:30 Stunden)
nach dem gleichnamigen Buch von Peter Schneider, unterhaltsam, nachdenklich und ein wenig Stammesgeschichte

9. Wisanggeni, erste Konflikte zwischen Menschen und Göttern (ca. 1:45 Stunden)
nach dem gleichnamigen Buch von Peter Schneider, abenteuerlich, witzig, mit spannenden Kämpfen und Betrachtungen über die Freiheit der menschlichen Gedanken.

10. Die Fürsten von Madura..
1. Teil: Basudewa und seine Söhne (ca. 2:45 Stunden)
Eine zunächst sehr traurige Geschichte, die nach vielen spannenden Kämpfen und mit Humor ein gutes Ende findet.

11. Die Fürsten von Madura
2. Teil: Kreshna (2:45 Stunden)
höchst amüsante und nachdenkliche Geschichte über einen eitlen, von sich sehr überzeugten Vater und Mann.

12. Irawans Hochzeit (2:30 - 3 Stunden)
eine liebenswerte, humorvolle und spannende Liebesgeschichte

13. Kreshnas Friedensreise (ca. 2:45 Stunden)
eine Betrachtung über den Unsinn und die Ursachen des Krieges in eine spannende Geschichte verpackt

14. Sawitri, Lohn der Liebe (ca. 1:45 Stunden)
nach dem Buch von Peter Schneider: EIN LEBEN MIT DER HÖLLE
Die Liebesgeschichte einer klugen und tapferen Frau, die selbst den Gott des Todes überlistet.

15. Senggotho, Arjunas missratener Sohn (ca. 2:30 Stunden)
eine unterhaltsame Verwechselungs-Komödie mit überraschenden Pointen und viel Witz

16. Ein lebenswichtiges Versteck (2:30 - 3;00 Stunden)
Die Pandava ein Jahr unerkannt am Hofe von Virata
Verkleidung, Götter, Kampf und viel Humor

17. Yudhisthira, König von Amarta (2 Stunden)
Geschichte eines fast fehlerlosen Führers

18. Der große Krieg (ca. 2:30 - 3 Stunden)
hochdramatische Entwicklung zum alles zerstörenden Krieg, menschliche Verstrickungen, göttliche Bevorzugung und Schicksale, die kaum Platz für Humor lassen.

19. Das Geschenk der Götter (2:30 Stunden)

nach dem gleichnamigen Krimi von Peter Schneider, Marionetten-Theater Wiesloch, 19. Juli 2008

Eine spanende Kriminalgeschicht, in der Realität und Mythologie vermischt werden

siehe unter Bücher